Minialbum mit dem Kartenkit „Kreativ Kuvertiert“

minialbum-durch-die-gezeiten-stampin-up 1-001

Minialbum mit dem Kartenkit „Kreativ Kuvertiert“

Mit dem Kartenset Kreativ Kuvertiert von Stampin up kann man wunderschöne Mini-Alben gestalten.

Hier findest du die Variante im Querformat – unter den Anleitungen gibt es auch eine Anleitung für die Hochkant-Variante.

Material

Werkzeug

Bevor ich dir erkläre, wie ich das Album gemacht habe, ein paar Eindrücke.

Von außen habe ich es noch schlicht gehalten, damit ich es später dem Anlass entsprechend gestalten kann.

Innen habe ich die Seiten aber schon ein bisschen vorgestempelt.

Benutzt habe ich dafür das Set „Durch die Gezeiten“.

 

 

Und jetzt zur Anleitung:

Du brauchst aus dem Set nur die Hälfte der Karten, d. h. 4 Stück.

Diese Kartenhüllen klebst du als erstes an den Außenseiten zusammen. Wichtig: Es wird nur an den Außenseiten geklebt.

Wenn du die Hüllen an den Seiten zusammen geklebt hast, musst das untere Dreieck der einen Hülle in die andere Hülle schieben und dort fest kleben.

So sieht es dann fertig aus. Auf dem Foto siehst du einmal die Vorderansicht und einmal die Rückseite.

An dem kleinen Dreieck der gelben Hülle musst Du von der Falzkante aus noch eine zweite Falzlinie auf dem Dreieck ziehen, die 1/2″ Abstand zur ersten haben sollte (das ist für den Rücken des Albums, um den wir uns aber erst später kümmern).

Die weiteren Hüllen ebenso an die anderen beiden ankleben. Es wird jetzt also wieder eine gelbe Hülle angeklebt und zwar so, dass deren Dreieck in der blauen Hülle festgeklebt wird. Danach wieder Blau in Gelb usw. Das kannst du natürlich auch mit mehr als 4 Hüllen machen.

 

Jetzt kommen wir zum Rücken des Albums.

Dafür brauchst du einen Streifen Papier in der Größe  10,5 cm x 1 1/2″ . Gefalzt wird von rechts und links auf  7/8″ (so dass in der Mitte genau ein Steg von 1/2″ übrig bleibt).

Dieser Streifen wird so auf das Dreieck geklebt, dass der eine Teil noch auf die Vorderseite des Albums klebt (also auf der gelben Hülle), die Mitte genau auf den zusätzlich gefalzten Teil des Dreiecks passt und der letzte Teil noch übrig bleibt. Dieser wird anschließend in die letzte noch offene Lasche der hinteren Hülle (blau) geklebt.

Dazu ist es gut, wenn du die Seiten ein wenig abschrägst. So lässt sich das Papier besser in die Tasche schieben. Vergiss nicht, dass Papier gut fest zu kleben, damit es beim Öffnen des Albums nicht wieder heraus rutscht ( wenn du Kleber erst aufträgst, nachdem du das Papier schon in die Tasche geschoben hast, ist es einfacher).

Und so sieht es dann aus, wenn der Rücken fertig geklebt ist.

Für die entstandenen Taschen habe ich weißes Papier auf 10 cm x 13,5 cm zugeschnitten. Zum Herausziehen hab ich noch ein Bändchen fest getackert.

Jetzt muss das Album nur noch bestückt werden – wie ich es bestempelt habe, hast du ja schon gesehen.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbasteln.

Besuch mich doch auch auf meinem Blog und/oder Facebook. Ich freu mich auf dich.


Jetzt brauchst du nicht mehr lange suchen. Wir haben dir mit Liebe und Sorgfalt unsere Lieblingsmaterialien herausgesucht und verlinkt. Affiliate Links – was ist das?

Finde HiG auch bei

DIY AutorIn

Ähnliche Anleitungen