Wieso ein Pfostenträger für Eurer Garten-Projekte nützlich ist!

Wieso ein Pfostenträger für Eurer Garten-Projekte nützlich ist!

Wieso ein Pfostenträger für Eurer Garten-Projekte nützlich ist!

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen in die Höhe und die Lust auf etwas Neues im Garten steigt. Welches Projekt steht dieses Jahr an? Vielleicht in neues Vordach oder endlich mal den alten Zaun gegen einen neuen austauschen? Egal, wofür Ihr Euch entscheidet, ein Pfostenträger wird in den meisten Eurer Projekte eine Rolle spielen. Im Folgenden findet Ihr einige Tipps und Tricks zum Thema Pfostenträger für Eure Garten-Projekte.

Was ist ein Pfostenträger?

Der Pfostenträger bildet damit das Fundament und die Basis für Eure zukünftigen Bauten. Denn durch die Verwendung von Pfostenträgern wird alles gestützt, im Boden verankert und somit könnt Ihr Euch sicher sein, dass alles windfest steht und nichts mehr wackelt. Ein Pfostenträger kann für viele verschiedene Bauwerke verwendet werden, wie beispielsweise: Carports, Zäune, Vordächer, u.v.m. Setzt Euch also unbedingt mit den Eigenschaften und Vorteilen von Pfostenträgern auseinander, bevor Ihr Euer nächstes Projekt startet.

Arten von Pfostenträgern

Es gibt je nach Untergrund und Art des Bauprojekts verschiedene Arten von Pfostenträgern, die sich eignen. Generell bestehen die meisten Pfostenträger aus witterungsbeständigem Stahl.

  • Für leichtere, eventuell später wieder entfernte Projekte wie Zäune oder Briefkästen eignen sich Boden-Einschlaghülsen. Wie es der Name schon sagt, werden diese in den Boden eingeschlagen und sie eignen sich daher für weiche, bearbeitbare Böden.
  • Ihr habt bereits einen festen Untergrund und müsst den Pfostenträger anbringen? Dann könnt Ihr Euch für Pfostenträger zum Aufdübeln entscheiden. Diese werden durch die richtige Vorbereitung in den harten Boden aufgedübelt und dadurch stabil gemacht. Eurem Projekt steht dadurch nichts mehr im Weg!
  • Für Projekte, die extreme Belastungen verursachen und einen sicheren und stabilen Halt auf lange Sicht benötigen, eignen sich Pfostenträger zum Einbetonieren. Damit kreiert Ihr eine optimale Basis für Ihr nächstes Großprojekt.

Wieso ein Pfostenträger im Garten?

Vor allem im Garten werden oft kleinere und größere Projekte geplant, die etwas mit Stützen, oder Pfosten-Konstruktionen zu tun haben. Um dies richtig und nachhaltig umzusetzen, ist die Wahl von richtigen und stabilen Pfostenträgern hilfreich. Egal ob ein neuer Briefkasten, ein höherer Zaun, ein stabileres Vordach oder ein Carport, wenn Ihr die Konstruktion nicht richtig plant und baut, werdet es wahrscheinlich schnell bereuen. Stellt sicher, dass die Statik Ihres Bauprojektes gegeben ist und der Umgebung entsprechend stabil bleibt. Hier kann ein Pfostenträger ganz einfach Abhilfe schaffen. Die Vorteile zusammengefasst:

  • Eurer Bauwerk bekommt ein unbewegliches Fundament
  • Eurer Bauwerk wird vor Bodennässe geschützt
  • Euer Bauwerk ist sicher und fest im Boden verankert
  • Euer Bauwerk bleibt langfristig stabil und erhalten

Die richtige Wahl für den Pfostenträger treffen

Doch kurz bevor man mit dem Bau anfängt, müsst Ihr Euch fragen – welcher Pfostenträger ist eigentlich der richtige? Generell gilt, dass die Meinung eines Experten jederzeit helfen kann, wenn Ihr sich nicht zu 100 % sicher seid. Denn wie bereits beschrieben, gibt es verschiedene Arten von Pfostenträgern, die für verschiedene Gegebenheiten geeignet sind. Bauprojekte können sich in Bodengegebenheiten und Anforderungen unterscheiden, aber auch Eurer eigenes Level an Expertise kann natürlich unterschiedlich sein. Informiert Euch vorab über die verschiedenen Möglichkeiten. Beispielsweise gibt es für runde Pfosten auch spezielle Pfostenträger in entsprechender Form. Für mehr Flexibilität könnt Ihr Euch auch einen höhenverstellbaren Pfostenträger in Erwägung ziehen!

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar