Filzschuhe stricken: Anleitung in 7 Schritten

Filzschuhe stricken: Anleitung in 7 Schritten

Filzschuhe stricken: Anleitung in 7 Schritten

Wer im Winter schnell kalte Füße bekommt, der freut sich bestimmt über gemütlich warme Hausschuhe aus Filz. Doch auch im Sommer können diese Schuhe von Nutzen sein. Denn sie passen sich an die jeweilige Außentemperatur an und halten die Füße je nach Bedarf entweder warm oder angenehm kühl. Wie Du Filzschuhe ganz einfach selbst strickst, zeigen wir Dir in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung. Und keine Sorge: Du musst kein Strickprofi sein!

Die Basics

Mit DIY-Filzschuhen liegst Du voll im Trend. Doch aller Anfang ist schwer. Damit Dir als eventuelle/r StrickanfängerIn dieser Anfang etwas leichter von der Hand geht, haben wir die wichtigsten Strick-Weisheiten kurz zusammengefasst:

  • Was ist ein Maschenanschlag?

Um mit dem Stricken loslegen zu können, müssen die Maschen zuerst ihren Weg auf die Nadel finden. Wie das geht? Mit dem Maschenanschlag. Hier bringst Du mithilfe einer bestimmten Technik die benötigte Anzahl an Maschen auf die Stricknadel. Folge einfach den Anweisungen in Schritt 2 und schon hast du den Anfang gemacht.

  • Was bedeutet „Glatt rechts“ bzw. „Glatt links“?

Beim Stricken gibt es bestimmte Strickmuster, die darüber entscheiden, wie das fertige Strickstück am Ende aussieht. Bei „Glatt rechts“ wird mit einer Reihe rechter Maschen begonnen. Diese wechselt sich stetig mit einer Reihe linker Maschen ab. Bei „Glatt links“ funktioniert das ganze genau umgekehrt.

  • Was ist Abketten?

Zum Abketten kommst du ganz zum Schluss, wenn Dein Strickwerk fertig ist und die Nadeln daraus entfernt werden müssen. Damit sich dabei nicht alle Maschen wieder öffnen, wird „abgekettet“. Die exakte Vorgangsweise zeigen wir Dir in Schritt 5.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Deine Filzschuhe

Nun, da Du die Basic-Kenntnisse des Strickens gelernt (oder aufgefrischt) hast, kommen wir auch schon zum Wesentlichen: Du lernst, wie du deine Filzschuhe selbst stricken kannst.

Schritt 1: Die nötigen Utensilien bereitlegen

Es ist immer von Vorteil, wenn Du alle Dinge, die Du brauchst, bei der Hand hast. Die folgende Infografik bietet Dir hierfür eine klare Übersicht:

Mit diesen 5 Dingen bist Du bereit zum Stricken.

Tipp: Für besonders weiche Filzschuhe greifst Du am besten zu echter Schurwolle vom Merinoschaf oder der Angoraziege (Mohair-Wolle).

Schritt 2: Maschen anschlagen

Der Maschenanschlag bildet beim Stricken den Anfang. Damit hier nichts schief geht, erklären wir Dir den Vorgang explizit in den folgenden Punkten. Und obendrauf gibt es noch eine Infografik zur bildlichen Veranschaulichung.

Hast Du diese 5 Schritte einmal gelernt, ist der Maschenanschlag kein Problem mehr.

  1. Hol Dir den Arbeitsfaden und leg ihn vor dem kleinen Finger Bringe diesen dann am Handrücken entlang, vorbei an Ring- und Mittelfinger, bis zum Zeigefinger und lege ihn hier nach vorne.
  2. Wickel den Faden einmal im Uhrzeigersinn um den Daumen.
  3. Jetzt heißt es den Faden mit Mittel-, Ring- und kleinem Finger gut festzuhalten.
  4. Die Stricknadel kommt ins Spiel. Greif sie Dir und hole damit den Faden vom Zeigefinger runter und zieh ihn durch die Schlaufe am Daumen.
  5. Lass die Schlinge anschließend vom Daumen rutschen und zieh sie an der Nadel fest. Gratulation zur ersten Masche!

Wiederhole diesen Vorgang solange, bis Du die gewünschte Maschenanzahl erreicht hast. Da Du Dich jetzt sicherlich fragst, wie viele Maschen Du für Deine Filzschuhe anschlagen musst, haben wir hier eine Tabelle mit den entsprechenden Maschen- und Reihenmengen.

Hier findest Du die passende Anzahl an Maschen, Reihen und Runden für Deine Schuhgröße.

Schritt 3: Reihen stricken

Befinden sich genügend Maschen auf der Nadel, so kannst Du mit dem Stricken der Reihen anfangen. Wähle hierzu das Strickmuster „Glatt rechts“. Stricke also abwechselnd eine Reihe rechter und linker Maschen.

Schritt 4: Runden stricken

Hast Du die entsprechende Reihenanzahl erreicht, wechselst Du auf das Nadelspiel. Mit diesem strickst Du nämlich die Runden. Dazu verteilst Du die Maschen gleichmäßig auf den einzelnen Nadeln. Ab jetzt werden übrigens nur noch rechte Maschen gestrickt. Durch die Anordnung des Nadelspiels entsteht dabei keine Fläche, sondern eine Rundung.

Bist Du bei der „Rundenanzahl bis Spitzenbeginn“ angelangt, geht es um das Stricken der Schuhspitze. Stricke hierfür in jeder Runde die jeweils ersten beiden Maschen einer jeden Nadel zusammen.

Schritt 5: Letzte Reihe abketten

Da Du mit dem Stricken fertig bist, werden die Nadeln nicht mehr gebraucht. Um sie aus dem gestrickten Schuh zu entfernen, ohne diesen aufzulösen, wird die letzte Reihe abgekettet. Dazu strickst Du die ersten beiden Maschen rechts ab. Hebe im Anschluss die erste über die zweite Masche und wiederhole diesen Vorgang, bis Du das Ende der Reihe erreichst.

Schneide nun den Wollfaden ab, sodass noch etwa 20cm übrigbleiben. Hebe die letzte Masche von der Stricknadel und ziehe den restlichen Faden hindurch. Damit sollte selbst die letzte Schlinge verschwinden. Mithilfe einer stumpfen Stopfnadel lassen sich die Arbeitsfäden auf der Innenseite der Schuhe vernähen. Verbinde für die Schuhferse die Maschen der allerersten Reihe miteinander.

Schritt 6: Filzen

Aus dem Strickschuh muss noch ein Filzschuh werden. Wie? In der Waschmaschine! Durch möglichst starke Reibung verfilzt sich der Schuh beim Waschen. Gib daher Tennisbälle, Handtücher oder eine Jeans in die Waschtrommel. Starte, wenn alles drinnen ist, ein Waschprogramm mit 40°C und normalem Vollwaschmittel. Verwende keinen Weichspüler!

Nach dem Waschgang kannst Du an den Schuhen herumzupfen, bis sie die gewünschte Form haben. Sind noch zu viele einzelne Maschen sichtbar oder sind sie zu groß, hilft oftmals eine zweite Runde in der Waschmaschine. Zum Trocknen solltest Du etwas Zeitungspapier in die Schuhe geben. So behalten sie ihre Form besser.

Schritt 7: Rutschfeste Sohle kreieren

Damit Du nicht gleich beim ersten Tragen der neuen Filzschuhe ausrutschst, ist es wichtig, die Sohle mit einer Schicht Flüssiglatex oder Latexmilch rutschfest zu machen. Trage einfach eine Schicht davon auf der Unterseite der Schuhe auf und lass sie über Nacht trocknen. Bei Bedarf darfst Du gerne eine zweite Schicht draufgeben.

Die feuchte Latexschicht eignet sich übrigens ideal, um bestimmte Muster mit Linien, Punkten oder auch Initialen hinein zu zeichnen.

Du siehst, wir halten unser Versprechen: Du musst für das Stricken deiner eigenen Filzschuhe wirklich kein/e ExpertIn auf diesem Gebiet sein. Nach Belieben kannst Du die fertigen Schuhe noch verzieren und mit Dekorationen versehen. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und viel Freude an den neuen Schuhen!

Quelle aller Infografiken: https://www.haflinger.com

Anleitung Bewertung

  • (0 /5)
  • 4 Bewertung

Finde HiG auch bei

Ähnliche Anleitungen